Nutzen Sie unter Windows 10 die Spotlight-Funktion, dann zeigt Ihr Sperrbildschirm (lockscreen) bzw. Anmeldebildschirm zum Teil sehr schöne Bilder und Fotos. Oft handelt es sich dabei um Naturaufnahmen, Fotos von Städten und ab und zu auch Tieren.

 

Wenn Sie nun ein Bild sehen, das Ihnen gefällt dann stellen Sie sich sehr wahrscheinlich die Frage:

Wo finde ich die Sperrbildschirm Fotos? Wo werden diese unter Windows 10 gespeichert?

Windows Sperrbildschirm Bilder






Windows speichert diese Bilder in einem versteckten Verzeichnis. Allerdings kann man diese Fotos sichtbar machen, indem man einen kleinen Workaround durchführt. Hier zeigen wir euch, was dabei exakt zu machen ist:

1. Öffnen Sie den Explorer und drücken Sie dann auf der Tastatur die linke „ALT“ Taste.

2. Gehen Sie dann auf „Ansicht“ und wählen Sie ganz rechts „Optionen“ aus. Es erscheint ein Fenster mit den Ordneroptionen.

3. Wählen Sie im nächsten Fenster den Reiter „Ansicht“ aus.

4. Setzen Sie den Haken in der Checkbox bei: „Ausgeblendete Dateien und Ordner anzeigen“ - wählen Sie „Übernehmen“ aus

5. Öffnen Sie nun folgenden Verzeichnispfad:

  • Lokale Festplatte (C:) --> Benutzer >[IHR BENUTZERNAME] --> AppData --> Lokal --> Pakete --> Microsoft.Windows.ContentDeliveryManager_cw5n1h2txyewy ---> LocalState ---> Assets

6. Sie sehen nun sehr viele Dateien, die keinen Dateityp haben. Kopieren Sie nun alle Dateien mit großer Dateigröße in einen neuen Ordner auf dem Desktop.

7. Sie müssen nun die einzelnen Dateien umbenennen und mit der Dateiendung .jpg“ versehen.

  • Als Beispiel: Bild1.jpg

8. Damit können Sie nun die Bilder in jedem beliebigen Programm für die Bildbetrachtung anzeigen.

Hinweis: bedenkt bitte, dass die Dateien in dem Ordner aus Schritt 5 nur temporär enthalten sind. Wenn Ihnen also ein Bild gefällt, dann müssen Sie schnell handeln und die Bilder anhand unserer Anleitung sichern.

Sie wissen nun, wie man unter Windows 10 Fotos aus dem Anmeldebildschirm bzw. dem Sperrbildschirm sichern kann.


Hat dir das geholfen?

Lass es uns wissen und schreibe einen Kommentar!

Folge uns auf Youtube


Kommentar schreiben

Senden

Kommentare

hans-jürgen lehmann
1 woche vor
Vielen Dank für den Tip, dieses eine Bild ( aus Bayern mit Weihnachtsbaum und Berge im Hintergrund ) mußte ich unbedingt haben !

LG Jürgen
Like Gefällt mir Zitieren
Mance
1 monat vor
SEHR GUTE Hilfe! Vielen Dank! Weiter so!
und noch viel Glück! Aus tiefstem Herzen:
Noch viel, viel Glück!
Like Gefällt mir Zitieren
Martin
1 monat vor
Verständlich, hat zum Zielgeführt, bei mir aber englische statt deutsche Bezeichnungen z.B. Users statt Benutzer)
Like Gefällt mir Zitieren
Rudolf Reinecke
1 jahr vor
Ich habe alles gemäß Anweisung ausgeführt. die Bilder die ich in der Auswahl des Sperrbildschirmes sehe sind nicht dabei jedoch Zeichnungen und Maga Bilder. wo kann ich noch suchen?
Like Gefällt mir Zitieren
Gerlinde Rosensteine
1 jahr vor
Hallo!
Ich kenne mich nicht aus. Wo finde ich das?

5. Öffnen Sie nun folgenden Verzeichnispfad: Lokale Festplatte (C:) --> Benutzer >[IHR BENUTZERNAME] --> AppData --> Lokal --> Pakete --> Microsoft.Windows.ContentDeliveryManager_cw5n1h2txyewy ---> LocalState ---> Assets

WIE öffne ich das?? Ich finde es ja nichtmal! :(((

Danke, falls mir jemand hilft.
Gerlinde
Like Gefällt mir Zitieren

Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

 

 

 

Asus Laptop Fastboot aktivieren - KurzanleitungAsus Laptop Fastboot aktivieren - Kurzanleitung
Um das Booten Ihres Asus Laptops schneller zu machen gibt es die...
Lenovo Laptop Fastboot aktivieren - GelöstLenovo Laptop Fastboot aktivieren - Gelöst
Um das Booten Ihres Lenovo Laptops zu beschleunigen kann es Sinn machen die...
Windows 10 HEVC Codec für 4K und 8K nutzen - GelöstWindows 10 HEVC Codec für 4K und 8K nutzen - Gelöst
Die Abkürzung HEVC steht für „High-Efficiency Video Coding“ und ist ein...